Die Schlammschildkröten

Innerhalb der Familie der Schildkröten zählen Schlammschildkröten nach IVERSON (1992) zur Überfamilie der Weichschildkröten-Verwandtschaft (Trionychoidea), ihre Familie wird als Kinosternidae bezeichnet. Innerhalb dieser Familie gibt es zwei Unterfamilien: Die der Eigentlichen Schlammschildkröten (Kinosterninae) und die der Kreuzbrustschildkröten (Staurotypinae). Die Unterfamilie der Kinosterninae unterteilt sich dann erneut in die beiden Gattungen der Klappschildkröten (Kinosternon spp.) und die der Moschusschildkröten (Sternotherus spp.). Die Unterfamilie der Staurotypinae unterteilt sich in die beiden Gattungen der Großkopf-Schlammschildkröten (Claudius spp.) und der Eigentlichen Kreuzbrustschildkröten (Staurotypus spp.).

Ziel dieser Homepage ist es, die gesamt Familie der Schlammschildkröten vorzustellen. Generell führen Schlammschildkröten unter den Wasserschildkröten eher ein Nischen-Dasein, regelmäßig werden jedoch die beiden Vertreter aus der Unterfamilie Kinosterninae, die Klapp- und Moschusschildkröten. Ihre Haltung erfordert relativ wenig aufwand, mit dem richtigen Haltungskonzept ist sie auch für Anfänger in der Wasserschildkrötenhaltung kein Problem.

Großkopf-Schlammschildkröten und die Eigentlichen Kreuzbrustschildkröten werden nur sehr selten und von wenigen Spezialisten gehalten. Dies ist aufgrund der Größe und Aggressivität der Tiere auch besser so, obgleich es sich um extrem interessante Wasserschildkröten handelt. Für Anfänger sind sie jedoch nicht geeignet.